Berufung gefunden

Berufung gefunden

Bernd Suppes - Antiquitätenhändler

Verbindung

Seinen Sohn kann man im TV bei “Bares für Rares” ansehen, während Bernd Suppes selbst eher in einem seiner Ladengeschäfte anzutreffen ist. Uns erzählt er, wie er zu der Berufung als Antiquitätenhändler kam:

1. Herr Suppes, wie sind Sie auf den Beruf des Kunst- und Antiquitätenhandels gekommen?
Ich fing schon als Kind an Briefmarken und Münzen zu sammeln und ergänzte dies später noch um Historische Wertpapiere und Urkunden. Die faszinierenden Gestaltungen aus der Jugendstilzeit auf den Wertpapieren weckte mein Interesse für ALLES aus dieser Zeit und ergänzte sich später noch um Art-Deco. Und schon war ich mittendrin…..bis heute!!

2. Welchen Beruf, Herr Suppes, würden Sie heute wählen, wenn Sie wieder wählen könnten?
Die Schatzsuche bei Briefmarken, Münzen, Kunst ,Schmuck und Antiquitäten ist so reizvoll, dass ich genau dies…..nur schon viel früher…..wieder tun würde..

3. Was empfehlen Sie Menschen, die sich als Kunst- und Antiquitätenhändler selbständig machen möchten?
Wie schon gesagt, ein wunderbares und reizvolles Gebiet, was aber ein langjähriges Interesse und Sammelleidenschaft dafür voraussetzt. Einfach mal “selbständig” machen geht hier nicht..

Besuchen Sie die Website von Bernd Suppes unter https://www.suppes.de

Wollen auch Sie Ihre Berufung finden und sich möglicherweise mit Ihrer Leidenschaft selbstständig machen? Dann ist unser Karrierecoaching genau das Richtige für Sie.

?
Beratung? Sie erreichen uns unter
0611 / 94 58 61 59
dpm@gassner-professionals.com